Tipp: Registrierte Nutzer haben Vollzugriff auf das Forum und sehen gegenwärtig keine Werbeanzeigen!

Autor Thema: Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen  (Gelesen 772 mal)

Alex.W. Offline

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 484
  • Geschlecht: Männlich
    • Facebook
    • Twitter
    • Youtube
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« am: 30. November, 2016, 23:48:52 Nachmittag »
Hey,
in diesem Thread möchte ich euch als angehende Selbstständige bzw. Unternehmer darüber informieren, was auf eine ausgehende Rechnung gehört, damit ihr diese auch bezahlt bekommt und diese auch eine Prüfung durch das Finanzamt standhält. Zusätzlich steht ihr (meines Wissens nach) in der Pflicht, die eingehende Rechnung auf Korrektheit zu kontrollieren, ansonsten könnte es am Ende Probleme bei der Abschreibung geben.

Alle hier angegebenen Informationen geben meine Erfahrung wider und ich kann nicht für Vollständigkeit oder Richtigkeit garantieren, da ich kein Steuerberater bin. Gerne könnt ihr dennoch diese Liste als Checkliste bei der Rechnungsstellung oder Prüfung verwenden und hier im Thread natürlich auch Kritik äußern.

Falls ihr also eine Rechnung stellt, um Geld von jemandem für eure Leistung zu erhalten, dann sollten folgende Punkte zwingend darauf stehen:

Kleinbetragsrechnung unter 150€
  • Euer Name (oder Name eurer Firma) (Als leistendes Unternehmen)
  • Eure Anschrift
  • Ausstellungsdatum
  • Handelsübliche Bezeichnung eurer Ware / Tätigkeit mit Art und Umfang
  • Zu zahlender Brutto Betrag (Summe mit ggf. Steuersatz z.B. Betrag+19% MwSt.)
  • Steuersatzangabe (Umsatzsteuerausweis muss jedoch nicht einzeln erfolgen!)
  • Als Kleinunternehmer folgender Hinweis (kann auch abgewandelt sein): Gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).

NICHT notwendig ist bei der Kleinbetragsrechnung:
- Angaben über Leistungsempfänger
- gesonderte Ust./MwSt. Ausweisung
- Zeitpunkt der Leistung

Eine "große" Rechnung über 150€ kann für eine Leistung natürlich nicht in mehrere "kleine" Rechnungen gesplittet werden (mehrere Leistungen vermutlich hingegen schon!).

Üblich (natürlich nicht verpflichtend) ist ein Logo auf eurer Rechnung und ggf. ein Stempel (ebenfalls keine Pflicht).

Rechnung über 150€
  • Euer Name (oder Name der leistenden Firma)
  • Eure Anschrift
  • Name des Rechnungsempfängers (Auftraggeber Name / Kunde / Firmenname)
  • Anschrift des Rechnungsempfängers
  • Eure Steuernummer oder ggf. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls ihr kein Kleinunternehmer seid)
  • Fortlaufende Rechnungsnummer (z.B. damit für's FA erkennbar ist, dass ihr keine erhaltenen Zahlungen ohne Buchung unterschlagen habt)
  • Rechnungsdatum
  • Kurze Beschreibung bzw. Bezeichnung eurer erbrachten Leistung MIT Zeitpunkt der Leistung
  • Betrag
  • Steuersatz und vom Rechnungsempfänger zu zahlender Brutto Betrag

Zur korrekten Rechnungserstellung ist man übrigens dem Kunden gegenüber verpflichtet.
ACHTUNG: Alle Rechnungen müssen 10 Jahre aufbewahrt werden.

Weiterführende Links zum Thema korrekte Rechnung ausstellen:
[1] https://debitoor.de/gruenderlounge/rechnungsstellung/kleinbetragsrechnung - Weitere Erläuterungen zur Kleinbetragsrechnung
[2] http://www.brecht-partner.de/aktuell/archiv/handwerker-rechnung/ Rechnungen für Handwerker - Zusammenfassung wichtiger Rechnungsstellungsregeln
[3] https://debitoor.de/gruenderlounge/buchhaltung/wie-mache-ich-bewirtungskosten-steuerlich-geltend Bewirtungsbelege absetzen z.B. bei gemeinsamen Essengehen mit den Kollegen
« Letzte Änderung: 31. Januar, 2017, 01:35:00 Vormittag von Alex.W. »
The worst things in life come free to us ...


Waldhirsch Offline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Geschlecht: Männlich
  • Dranbleiben
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« Antwort #1 am: 29. Dezember, 2016, 12:45:12 Nachmittag »
Braucht es einen Hinweis, dass man Kleinunternehmer ist?
Beste Grüße
Waldhirsch

Bolek Offline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« Antwort #2 am: 31. Dezember, 2016, 12:02:39 Nachmittag »
Ja, ein Hinweis a la "Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet." ist dann notwendig.
... alle Antworten und Tipps ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Alex.W. Offline

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 484
  • Geschlecht: Männlich
    • Facebook
    • Twitter
    • Youtube
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« Antwort #3 am: 31. Dezember, 2016, 18:51:38 Nachmittag »
Braucht es einen Hinweis, dass man Kleinunternehmer ist?

Ja auf jeden Fall.

Ein mal bei Preisangaben auf deiner Seite und auch deutlich auf der Rechnung! Kann abgemahnt werden.

Richtige Formulierungen dafür findest du bei Google schnell.

Siehe Boleks Antwort.

Grüße, Alex. W.
The worst things in life come free to us ...


Waldhirsch Offline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Geschlecht: Männlich
  • Dranbleiben
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« Antwort #4 am: 02. Januar, 2017, 11:59:20 Vormittag »
Alles klar, danke für die Info, ist hinzugefügt. Auf meinen Nischenseiten verzichte ich weiterhin auf Preise.
Beste Grüße
Waldhirsch

Alex.W. Offline

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 484
  • Geschlecht: Männlich
    • Facebook
    • Twitter
    • Youtube
    • Profil anzeigen
Rechnungsstellung: Was muss auf einer Rechnung stehen
« Antwort #5 am: 09. Januar, 2017, 04:28:43 Vormittag »
Alles klar, danke für die Info, ist hinzugefügt. Auf meinen Nischenseiten verzichte ich weiterhin auf Preise.

Mache ich meistens auch so, ist stressfreier  ;)

Wobei sich bisher noch keiner beschwert hat über die Seiten wo ich Preise angebe, zum Glück! (aka. Abmahnung)

Gruß, Alex. W.
The worst things in life come free to us ...